12. Mai 2014 | Nachrichten

Flugblatt der SPD zum Straßenaktionsprogramm

Nach der Bildung sind nun auch die Straßen dran

  • Die Hohenzollernstraße wurde in Teilbereichen kürzlich saniert.

Gelsenkirchen ist bei der Bildung sehr gut aufgestellt! Deshalb ist es jetzt möglich, die nächste Aufgabe anzugehen. Die SPD setzt einen neuen Schwerpunkt bei der Sanierung der Straßen.

Die pdf-Datei mit dem Flugblatt zum "Straßenaktionsprogramm" gibt es HIER.

Die SPD hat einen Plan zur Sanierung der Straßen in Gelsenkirchen

Schon vor Jahren hat der Rat der Stadt mit den Stimmen der SPD die Reihenfolge für die großen Straßenprojekte festgelegt. Die Cranger Straße ist inzwischen fertig, die Bismarck­­­straße und Horster Straße sind im Bau und die Ringstraße wird folgen. Daneben ist ein von der SPD vorangetriebener Schwerpunkt die Bochumer Straße, nicht nur beim Straßenbau, sondern zusätzlich bei der Stadtteilentwicklung.
Zusätzlich will die SPD in den kommenden sechs Jahren auch in der Fläche d.h. in den Anwohner- und Siedlungsstraßen deutliche Verbesserungen erreichen. Ein erster Schritt in diese Richtung ist das beschlossene Aktionsprogramm Straßenbau.

Straßen sanieren - mit Nachdruck aber auch mit langem Atem

Dabei handelt es sich nicht um Luftschlösser. Die Stadt kann nur im Rahmen ihrer finanziellen Spielräume handeln, aber wenn die notwendigen Entlastungen vom Bund kommen, müssen sie für die neuen Straßenprojekte genutzt werden. Wenn diese Entlastungen kommen, wird die Stadt durch die Vorplanungen recht schnell handeln können.
Die SPD steht dafür ein, den Schwerpunkt Straßenbau genau so zu verfolgen wie sie es mit der Zukunft der Kinder in den vergangenen Jahren getan hat: Mit Nachdruck und langem Atem.

Die pdf-Datei mit dem Flugblatt zum "Straßenaktionsprogramm" gibt es HIER.