14. Mai 2014 | Nachrichten

Innovationspreis 2014 für das Consol-Theater

SPD würdigt das sozialpädagogische Engagement

Bereits zum 7. Mal hat die SPD Gelsenkirchen am vergangenen Dienstag ihren Innovationspreis verliehen. Entgegengenommen hat ihn der Mitbegründer des Consol-Theaters Michael Gees.

Das Consol-Theater ist aus unserer städtischen Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken. Seit der Eröffnung des Hauses im Jahr 2001 auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks Consolidation in Gelsenkirchen-Bismarck,  setzen sich die „Macherinnen und Macher“ des Theaterprojektes vielfältig in Szene.

Dabei geht es nicht nur um die Inszenierung von Theaterstücken und Musikproduktionen, sondern die Arbeit ist immer ein wesentlicher Teil des Anspruchs kulturelle Bildung und Teilhabe zu realisieren und das soziale Miteinander von Menschen verschiedener Altersgruppen und Herkünfte zu unterstützen und zu fördern.

Die Inszenierungen des Consol Theaters knüpfen an der konkreten Lebenswelt zumeist junger Menschen an und vermitteln Partizipation und die Perspektive selbstbestimmten Lernens und Lebens. Dabei stehen mehr als 120 Akteure von 6 bis 92 regelmäßig auf der Bühne des Theaters und lassen generationsübergreifende Arbeit zur Realität werden. Sie werden dabei von  Theaterregisseuren, Theaterpädagogen und Musikern unterstützt.

Besonders hervorzuheben ist auch die sozio-kulturelle Arbeit der Consol-Verantwortlichen.Diese gab auch den Ausschlag bei der Jury, so dass das Consol-Theater einstimmig für den diesjährigen Innovationspreis gekürt wurde.