07. Oktober 2014 | Nachrichten

Radtour mit den "Metropolradruhr-Rädern" am 6. Oktober 2014

Fahrt zu interessanten Punkten im Süden der STadt

  • Gruppenbild vor dem Hans-Sachs-Haus

  • Station 1: Hauptmarkt

  • Station 2: Grundstück Weber-/Ringstraße

  • Station 3: Weberstraße/Sellhorststraße

Den ersten sitzungsfreien Montag in den Herbstferien nutzen SPD-Kommunalpolitiker aus Rat und Bezirksvertretungen, um eine Rundfahrt mit den Rädern des Verleihers "nextbike" bei uns unter dem Namen "Metropolradruhr" vermarkteet zu unternehmen. Neben Informationen zum Leihsystem wurden sieben Punkte im Süden der Stadt angefahren und über Probleme, Fortschritte und Planungen zu sprechen.

Hier einige Stichpunkte zu den einzelnen Stationen:

1. Station HSH
Informationen über die metropolradruhr-Räder, Verleihsystem nextbike von Fabian Burbulla (Stiftung integrierte Stadtentwicklung) s. metropolradruhr.de - http://www.metropolradruhr.de/

2. Station Hauptmarkt GE
Umfeld der Bebauung nach 1 Jahr endlich nahezu fertiggestellt, die Stadtverordneten der SPD-Altstadt (vor allem Albert Ude) haben in dieser Richtung Druck gemacht. Es gibt weitere kleinere Mängel, die nachgebessert werden müssen (Baumpflanzungen, blaues Leuchtband an den Stufen, Beschilderung der Toiletten mit Öffnungszeiten). Zudem fordern wir, das Marktpflaster nun einer Grundreinigung zu unterziehen.
Auch die Geradeausfahrt von der Pastoratstr. in die Gabelsbergerstraße wurde letzte Woche eingerichtet, allerdings sind dort die Wegführung und die Fahrbahnrandmarkierungen verbesserungswürdig.

3. Grundstück Ecke Ring-/Weberstraße
Schandfleck in der Gelsenkirchener City. Ein Problem seit vielen Jahren. Auf dem Gelände war auch mal eine Tankstelle (Bodenbelastung). Grundstück ist in privaten Händen, komplizierte Eigentümersituation/Erbengemeinschaft,
Kauf durch Stadt scheitert wohl an der unangemessenen Höhe des Kaufpreises. Verrottende Garagen - Privatbesitz. Wenn keine Gefährdung vorhanden, sind kaum Handlungsmöglichkeiten vorhanden.

4. Grundstück mit Fina-Parkhaus und Leerstandsgebäude Sellhorststraße(Ende Weberstraße - Rondell)
Parkhaus in sehr schlechtem Zustand, wird daher kaum angenommen. Ungünstige Tarifstruktur. Großer Leerstand in ehemaliger Groß-Videothek.
Städtebauliche Lösungen sind im Gespräch (z.B. Wohnbebauung) aber noch nicht zum Abschluss gekommen.

5. Gelände Schalker Verein
Hauptgebiet des Stadtteilprogramms Südost. Fläche ist vollständig aufbereitet. Es gibt erste Industrieansiedlungen (Wheels Logistic) weitere folgen. Fläche für Industrieansiedlungen und Wohnen stehen bereit. Eingangsportal mit Schalthaus - Solar-Investor abgesprungen, neuer im Gespräch.
Super-Skatebahn neu errichtet neben Erzbunker, auf Freifläche Kunstprojekt "Investment-Zone" abgeschlossen.

6. Elisabethplatz, Weberstraße
Platz früher Parkplatz mit Bunker - Langer Streit in Bezirksvertretung und Öffentlichkeit wegen Lärmbelästigung durch Kinder und Aufenthalt unerwünschter Personen (Scherben etc.). Es sind inzwischen in Abstimmung mit der
Bezirksvertretung verschiedene Maßnahmen eingeleitet worden, um die Situation zu verbessern, die Belastung der Anwohner in der Altenresidenz, die unmittelbar an den Platz angrenzt zu verringern und gleichzeitig das Spielen der Kinder zu ermöglichen. Der SPD Stadtverordnete David Peters vermisst allerdings noch die vom Stadtumbaubüro zugesagte Begrünung/Bepflanzung vor dem Gebäude Elisabethhof.

7. Heinrich-König-Platz
Baustelle schreitet wie geplant voran. Es entsteht ein neuer zentraler Platz in der Gelsenkirchener City über dessen Nutzung mit allen Beteiligten diskutiert werden muss.
Die Gastronomie (Pavillon, ehemals Café Meißner) soll wiederbelebt werden, nach Fertigstellung des Platzes. SPD-Stadtverordneter David Peters hat sich erkundigt: Es gibt für die Lokalität mehrere Interessenten. Es wäre dabei wünschenswert, wenn mit Fertigstellung des Platzes von Seiten des Besitzers auch die Außengestaltung des Pavillons verbessert würde. Erfreulicherweise befinden sich die Arbeiten am Platz in der vorgesehenen Bauzeitplanung.