23. Mai 2016 | Pressemitteilungen

Veranstaltung: Prekäre Beschäftigung für Akademiker

Fachkonferenz Montag, 6. Juni 18 Uhr Wissenschaftspark

Die Akademisierung der Gesellschaft nimmt stetig zu. Der so wichtige Bildungsstand der erwerbstätigen Bevölkerung und der Anteil der Wissensarbeiter steigt. Allerdings ist damit auch der Umstand verbunden, dass viele zumeist junge Akademiker/innen aus den Sprach-, Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften keine lukrative Berufskarriere vor sich haben. Auch viele Absolventen aus den MINT-Fächern landen zunächst in befristeten Projektverträgen oder sind als Solo-Selbständige über Werkverträge tätig.

Eine Interessenvertretung gerade auch für Solo-Selbständige ist die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD (AGS). Der Gelsenkirchener Vorsitzende Wolfgang Moellers lädt alle Interessierten und Betroffenen zur o.g. Fachkonferenz ein. Veranstalter ist die Hochschulinitiative Demokratischer Sozialismus e.V. Mit dabei sind: der Wissenschaftler Dr. Rüdiger Klatt (FIAP e.V.), Antonia Kühn (DGB in NRW), Anna Hullermann (Juso-Hochschulgruppen in NRW), Dr. Klemens Wittebur (Hochschulinitiative Demokratischer Sozialismus e.V.), Wolfgang Moellers (selbständiger Ingenieur und Energieberater), Dr. des. Tobias Kühne (Hochschulinitiative Demokratischer Sozialismus e.V.).