07. Februar 2014 | Pressemitteilungen

Birgit Welker: „Wertstoffsammlung ist zukunftweisend“

Den Start der Wertstoffsammlung über die blaue Tonne nutzt die Vorsitzende des Betriebsausschusses Gelsendienste Birgit Welker (SPD), um auf die zunehmende Bedeutung des Recyclings hinzuweisen. „In Zeiten steigender Rohstoffpreise wird die Verwertung des „Rohstoffs Müll“ immer attraktiver und das von uns vorgeschlagene Versuchsmodell der Sammlung über die blaue Tonne lässt sich einfach und kostengünstig umsetzen,“ so Birgit Welker.

Den Start der Wertstoffsammlung über die blaue Tonne nutzt die Vorsitzende des Betriebsausschusses Gelsendienste Birgit Welker (SPD), um auf die zunehmende Bedeutung des Recyclings hinzuweisen. „In Zeiten steigender Rohstoffpreise wird die Verwertung des „Rohstoffs Müll“ immer attraktiver und das von uns vorgeschlagene Versuchsmodell der Sammlung über die blaue Tonne lässt sich einfach und kostengünstig umsetzen,“ so Birgit Welker.


„Wiederverwertung ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zur Ressourcenschonung, sondern auch ein zunehmend interessanter Wirtschaftszweig,“ kommentiert Birgit Welker das neue Angebot der Gelsendienste. „Insofern macht es eine Menge Sinn, den Kunden der Gelsendienste ein neues, bequemeres Angebot zur Entsorgung etwa von Elektroaltgeräten, Metallen oder Kunststoffen zu machen und so eventuell die Menge der wiederverwerteten Wertstoffe insgesamt zu erhöhen. Auch deshalb haben wir als SPD-Fraktion vor gut einem Jahr den Anstoß zu diesem Versuch gegeben. Und ich bin recht optimistisch, dass der Versuch erfolgreich wird, zumal das System in Bottrop durchaus erfolgreich läuft.“