13. Januar 2017 | Pressemitteilungen

David Peters: „Abriss der alten Polizeiinspektion an der Overwegstraße eröffnet neue Perspektiven“

  • David Peters

Das seit Jahren leer stehende Gebäude der ehemaligen Polizeiinspektion Süd an der Overwegstraße soll so schnell wie möglich abgerissen werden. Ab Juli 2017, so steht es in einer Beschlussvorlage für die Sitzung des Ausschusses für Verkehr, Bauen und Liegenschaften am 26. Januar, sollen die Bagger anrücken. Für David Peters, Stadtverordneter aus der Altstadt und selbst Mitglied in dem Ausschuss, ist der Abriss überfällig und eröffnet neue Perspektiven, die allerdings wohl überlegt sein wollen.

„Es ist absolut begrüßenswert, dass es jetzt endlich möglich ist, das Gebäude abzureißen,“ so David Peters.

„Auch wenn die Kosten dafür nicht gerade niedrig sind wird der Zustand des Gebäudes immer schlechter. Das macht die Situation zunehmend untragbarer, zumal das Gebäude faktisch auch kaum gegen Gefahren und Einbrüche gesichert werden kann. Außerdem fällt so ein wichtiges Hindernis bei Planungen zur Nachfolgenutzung der Fläche weg. Ich rate allerdings hier trotzdem von Schnellschüssen bei der Vermarktung ab. Bevor nicht die Diskussion um die Zukunft der Gelsenkirchener Bäderlandschaft abgeschlossen ist, sollte man an der Stelle keine Fakten schaffen, um auch wirklich alle Optionen offen zu halten. Dafür spricht auch, dass eventuell der gesamte Bereich an der Stelle dann in einem Guss besser überplant und auch vermarktet werden kann. Diese exponierte Stelle Gelsenkirchens braucht in jedem Fall eine attraktive und städtebaulich gute Lösung.“