08. März 2016 | Pressemitteilungen

David Peters: „Die Einstellung eines Mobilitätsbeauftragten ist ein wichtiger Baustein für einen modernen Verkehrsmix“

  • David Peters

Der Fahrradbeauftragte der SPD-Ratsfraktion David Peters sieht in der Schaffung der Stelle eines Mobilitätsbeauftragten einen wichtigen Baustein für ein modernes Mobilitätskonzept. Der Verkehrs- und Bauausschuss wird in dieser Woche ein Stellenprofil beschließen. Im Mittelpunkt der Arbeit für den Mobilitätsbeauftragten soll die Stärkung des Fahrradverkehrs stehen. Die Vorlage ist momentan für den nichtöffentlichen Teil der Sitzung ausgezeichnet. Da sie aber aus Sicht der SPD keine zwingend nichtöffentlichen Teile enthält, wird die SPD-Fraktion außerdem beantragen, den Tagesordnungspunkt öffentlich zu behandeln.

„Wenn wir Mobilität in Gelsenkirchen modern organisieren wollen, dann müssen wir dem Fahrradverkehr deutlich mehr Aufmerksamkeit widmen. Das geht nur, wenn sich jemand in der Verwaltung schwerpunktmäßig damit befasst. Deshalb begrüßen wir, dass zunächst mit der Stellenbeschreibung eine unserer Forderungen aus den Haushaltsberatungen der vergangenen zwei Jahre konkrete Formen annimmt, “ so David Peters weiter.

„Gleichzeitig ist die personelle und inhaltliche Verstärkung an dieser Stelle ein wichtiger Teil des Gesamtbildes, zu dem auch die Untersuchung zum Modal Split und das Mobilitätsgutachten gehören. Das alles bildet die Grundlage für vernünftige Antworten auf die Frage, wie wir den innerstädtischen Verkehr in Gelsenkirchen so organisieren, dass sie den Anforderungen einer modernen Großstadt mitten in einem Ballungsraum entspricht.“