06. Februar 2020 | Pressemitteilungen

Die SPD Heßler hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert

  • Bild: (v.l.n.r.) Manfred Beckmann, Roberto Randelli, Marion Thielert, Nurettin Berber

Auf seiner Mitgliederversammlung hat der SPD Ortsverein Gelsenkirchen-Heßler Kandidatinnen und Kandidaten für den Rat der Stadt Gelsenkirchen und die Bezirksvertretung Mitte bei den diesjährigen Kommunalwahlen am 13. September 2020 nominiert.

Als Kandidat für das Ratsmandat im Wahlkreis 108 Heßler, zu dem auch teilweise Schalke-Nord gehört, nominierten die Sozialdemokraten erneut den 46-jährigen Roberto Randelli, der bereits in verschiedenen Funktionen im Rat der Stadt sowie zuvor in der Bezirksvertretung Mitte erfolgreich die Interessen der Bürgerinnen und Bürger vertreten hat.

Für die Bezirksvertretung Gelsenkirchen-Mitte setzte der SPD-Ortsverein auf Bewährtes und nominierte die amtierende Bezirksbürgermeisterin Marion Thielert, die erneut für dieses Ehrenamt kandidieren wird und den Bezirksverordneten Manfred Beckmann.  Beide sind bereits seit Jahren in der Bezirksvertretung aktiv und bringen eine Vielfalt an Erfahrung in der Kommunalpolitik mit.  Einen weiteren Platz auf der Bewerberliste für die Bezirksvertretung nehmen Andreas Badorrek und Nurettin Berber ein.

„Die SPD Heßler hat sich stets engagiert bei vielen Themen der Kommunalpolitik eingebracht und wichtige Anregungen gegeben“, sagt Ortsvereinsvorsitzender Roberto Randelli. Bei der Diskussion um die Nahversorgung im Stadtteil sowie bei der künftigen Bäderlandschaft in Gelsenkirchen, die zum Ziel führte, dass das Jahnbad in Heßler auch zukünftig weitergeführt wird, habe die SPD wichtige Anregungen gegeben.

„Auch für den  Bau eines neuen Umkleidegebäudes auf dem Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion sei sie eingetreten, sagt Marion Thielert. Wichtige Zukunftsaufgaben für Heßler seien weiterhin seniorengerechte und bezahlbare Wohnungen, Lösungen für Leerstände am Fersenbruch und die weitere Belebung der wohnortsnahen Versorgung, der Bau eines Kunstrasenplatzes auf dem Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion sowie der bedarfsgerechte Ausbau der Kindertagesstätten.

Die Internationale Gartenschau 2027 in Gelsenkirchen mit den Zukunftsgarten Nordsternpark und Emscherinsel sowie die Stadterneuerung Schalke-Nord sind weitere Vorhaben, die von Mandatsträgern aus Heßler eng begleitet werden, sagt Roberto Randelli.  Aber auch Fragen zum Thema Sicherheit und Ordnung im Stadtteil bleiben weiterhin auf ihrer Agenda. „Heßler als attraktiven Stadtteil weiter voranzubringen, ist unser Anliegen und hieran wollen wir mit den Bürgerinnen und Bürgern täglich arbeiten“, so der Bezirksverordnete Manfred Beckmann.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden