15. August 2014 | Pressemitteilungen

Dr. Günter Pruin: „Die Bahnhofstraße hat eine erfreuliche Entwicklung genommen.“

Positive Entwicklung soll demnächst Thema im Ausschuss werden.

Der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Beschäftigungsförderung und Liegenschaften Dr. Günter Pruin sieht die Bahnhofstraße trotz einiger Geschäftsaufgaben auf einem sehr guten Wege. Die Tatsache, dass entstehende Lücken schnell wieder geschlossen werden können, spreche für eine gestiegene Attraktivität des Einzelhandelsstandorts Gelsenkirchen-City.

„Wenn Leerstände schnell wieder besetzt werden können, dann ist das generell ein Zeichen dafür, dass der Standort für Einzelhändler attraktiv ist,“ so Dr. Pruin.
„So wie es aussieht, gelingt es uns dabei auch, die Qualität des Angebotes zu halten und Schritt für Schritt auch noch etwas zu verbessern. Eine weitere Außengastronomie und ein Haushaltswarengeschäft sind solche kleinschrittigen Verbesserungen, die in der Summe den großen Schritt nach vorn ausmachen, der zwischen der Bahnhofstraße vor einigen Jahren und der heutigen Bahnhofstraße liegt. 
Diese Veränderung nimmt jeder wahr, der mit offenen Augen durch die Bahnhofstraße geht. Sie ist das Ergebnis eines abgestimmten Konzeptes aus Standortentwicklung, Modernisierung und städtebaulichen Projekten auf der Straße selbst und im Umfeld. Hier wird der Ansatz der integrierten Stadtentwicklung, den wir seit einigen Jahren konsequent verfolgen, ganz praktisch greifbar. Vielleicht gelingt es uns, einige der Instrumente, die hier gewirkt haben, auch auf andere, kleinere Einzelhandelszentren zu übertragen. Ich möchte deshalb gern die Entwicklung der Bahnhofstraße im Ausschuss zum Thema machen.“