20. Februar 2019 | Pressemitteilungen

Einsatz mit Vorbildcharakter

SPD-Ratsfraktion freut sich über Gündogan-Ankündigung

  • Lukas Günther, sportpolitischer Sprecher

  • Roberto Randelli, Stadtverordneter für Heßler

Die Ankündigung des Fußball-Nationalspielers und gebürtigen Gelsenkircheners, Ilkay Gündogan, seinen Verein SV Hessler 06 bei der Errichtung eines Kunstrasenspielfeldes zu unterstützen, stößt bei der SPD-Ratsfraktion auf große Zustimmung: „Der Einsatz von Ilkay Gündogan für seinen Jugendverein hat absoluten Vorbildcharakter. Als SPD-Ratsfraktion freuen wir uns über den Bestand dieser starken Verbindung und dieses bekennende Signal für Gelsenkirchen“, so der sportpolitische Sprecher, Lukas Günther.

Durch die von dem Verein angesparte Ausbildungsentschädigung von 130.000 Euro und der zugesagten finanziellen Unterstützung des Nationalspielers scheint der Bau eines Kunstrasenspielfeldes im Jahr 2020 in greifbare Nähe zu rücken. Die Gesamtkosten für die Errichtung eines Kunstrasen-Großspielfelds belaufen sich auf mindestens 600.000 Euro.

„Als SPD haben wir in der Vergangenheit den Weg für den Bau zahlreicher Kunstrasen-Kleinspielfelder im ganzen Stadtgebiet freigemacht und damit die Fußballvereine erheblich unterstützt. Natürlich haben auch wir den politischen Willen die Realisierung des Vorhabens in Heßler fördernd zu begleiten. Es ist absolut vorbildlich, dass der Verein mit dem Spieler zusammen die Initiative ergreift, einen bedeutenden Teil der hohen Investitionskosten aufzubringen“, führt Günther aus.

Auch der SPD-Stadtverordnete aus Heßler, Roberto Randelli, freut sich über den Einsatz des Vereins und Ilkay Gündogans für den Stadtteil: „Die gute und nachhaltige Jugendarbeit für den Stadtteil zahlt sich bei Hessler 06 nun aus, indem sich mit Ilkay Gündogan ein Sohn des Vereins zu seinen Wurzeln bekennt. Der Einsatz des Vereins und Ilkay Gündogans leisten daher einen nachhaltigen Beitrag für die Entwicklung des Stadtteils“.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden