18. Februar 2014 | Pressemitteilungen

Empfang der ASF zum Internationalen Frauentag

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) feiert den Internationalen Frauentag 2014 wieder in der Schauburg.

Termin ist Sonntag, 09. März. 14 um 11 Uhr in der Schauburg Buer, Horster Str.6. Das Motto des Internationalen Frauentages der ASF lautet in diesem Jahr: „Frauen. Zukunft. Europa.“

Termin ist Sonntag, 09. März. 14 um 11 Uhr in der Schauburg Buer, Horster Str.6.

Das Motto des Internationalen Frauentages der ASF lautet in diesem Jahr: „Frauen. Zukunft. Europa.“

Silke Ossowski, ASF-Unterbezirksvorsitzende: „Auch in diesem Jahr feiern die sozialdemokratischen Frauen wieder den Internationalen Frauentag. An diesem Tag können Frauen sich in netter Atmosphäre, bei einem leckeren Imbiss, austauschen, diskutieren und informieren. Es präsentieren sich auch wieder verschiedene Institutionen. In diesem Jahr zeigt die ASF im Anschluss an den gemütlichen Teil den Film: „Eltern“. Dieser Film macht deutlich, wie schwierig es ist, in der heutigen Zeit Berufs- und Familienleben „unter einen Hut“ zu bekommen. Er zeichnet ein sehr aktuelles Bild unserer heutigen Gesellschaft: Frau- Beruf-Kinder-Mann. Wie lässt sich das zur Zufriedenheit aller vereinbaren?
„Natürlich haben zum 103. Internationalen Frauentag auch unsere frauenpolitischen Forderungen nicht nachgelassen. Wir treten ein für: Geschlechtergerechte Politik mit Chancengleichheit, Entgeltgleichheit, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, nicht nur in Bezug auf Kinder, sondern auch in Bezug auf die Pflege älterer Angehöriger. Das, werden wir weiter, nicht nur am Internationalen Frauentag, einfordern. Auch die Forderung nach geschlechtersensibler Medizin sowie greifenden Sanktionen bei Gewalt gegen Frauen werden wir nicht aus dem Blick verlieren“, so Silke Ossowski.
Auf unserer Veranstaltung wird Oberbürgermeister Frank Baranowski ein Grußwort sprechen und für Gespräche bereit stehen“, so Silke Ossowski.

Karten für den Internationalen Frauentag der ASF können zu 6 € im August-Bebel-Haus, Gabelsbergerstr.15, im SPD Büro, Goldbergstr.1 und zu Beginn der Veranstaltung erworben werden.