23. Oktober 2015 | Pressemitteilungen

Dr. Pruin vermisst Sachargumente bei St. Agustinus-Heime GmbH

„Empörung kann Verantwortlichkeit nicht wegwischen“

  • Dr. Günter Pruin, Fraktionsgeschäftsführer

Die öffentliche Erklärung des Verwaltungsrats der St. Augustinus Heime GmbH hat bei der SPD-Ratsfraktion Verwunderung und Unverständnis ausgelöst. Dr. Günter Pruin, Fraktionsgeschäftsführer: „Mit keiner einzigen Silbe geht St. Augustinus auf die zahlreichen Sachargumente, die die SPD zu den Verfehlungen im Kinderheim St. Josef vorgetragen hat, ein. Die langjährige, regelmäßige und unzulässige, beim Landesjugendamt nicht gemeldete, Überbelegung des Kinderheimes hat nicht nur viel Geld in die Kassen der GmbH gespült. Auch das Wohl der Kinder wurde dadurch, wie das Landesjugendamt bestätigt, in Gefahr gebracht. Hierfür hat die SPD-Ratsfraktion als Verantwortlichen den Geschäftsführer Peter Weingarten benannt. Die vorgetragene Empörung kann die notwendige Übernahme von Verantwortung durch die Geschäftsführung nicht vom Tisch wischen!“


Der SPD-Fraktion liegt inzwischen ein Blanko-Bewilligungsbescheid des Landesjugendamtes für die Betriebserlaubnis von Kinderheimen und einzelne Gruppen vor.

Dr. Pruin: „Diese Bewilligungsbescheide, die es auch für einzelne Gruppen gibt, sind der Augustinus-Heime GmbH in den letzen zehn Jahren sicher dutzendfach zugestellt worden. Sie sollten in den Akten zu finden sein. Sie enthalten deutliche Hinweise darauf, dass jede Veränderung bei den Plätzen unverzüglich zu melden ist. Jede Nichtbeachtung kann mit einem Ordnungsgeld von 500 Euro bedacht werden. Die Verantwortung für die Nichtbeachtung dieser Vorgaben kann der Träger sicher nicht auf die Heimleitung abwälzen, das ist Sache der Geschäftsführung.
Der Ausschuss für die Aufklärung des Fehlverhaltens in der Jugendhilfe (AFJH) hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, zuerst den Themenkomplex „St. Augustinus Heime GmbH“ zu beleuchten. Dr. Pruin: „Daraus zu konstruieren, dass die SPD-Fraktion hier nur ablenken oder gar vertuschen will ist etwas, was im Gegenzug bei uns Empörung auslöst. Wir werden alle Facetten der Fehlleistungen im Jugendhilfebereich gleich intensiv aufklären und bewerten