31. Juli 2019 | Pressemitteilungen

Fahrgastbegleitservice der BOGESTRA in Bochum

SPD-Fraktion: „Service auch in Gelsenkirchen anbieten“

  • Ernst Majewski, Vorsitzender des Beirats für Senioren

  • Lutz Dworzak, Vorsitzender des Ausschusses für Soziales und Arbeit

Ab dem 1. August 2019 bietet die BOGESTRA einen neuen Fahrgastbegleitservice für Bochumer Bürgerinnen und Bürger an. Der Begleitservice sieht nicht nur die Unterstützung bei Ein- oder Ausstieg an der Haltestelle vor, sondern begleitet auf Wunsch auch auf dem Weg zu einer Behörde, zu einer Arztpraxis oder zu einem anderen Zielort. Hierfür arbeitet die BOGESTRA mit der Arbeitsförderungsgesellschaft GAFÖG zusammen.

Ernst Majewski, Vorsitzender des Beirats für Senioren, begrüßt dieses Angebot der BOGESTRA und sieht auch in Gelsenkirchen die Notwendigkeit für einen Fahrgastbegleitservice gegeben: „Vor allem viele Seniorinnen und Senioren sind auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen. Mit steigendem Alter wird aber auch die Nutzung von Bus und Bahn beschwerlicher. Ein Fahrgastbegleitservice kann hier schon eine wichtige Entlastung darstellen und beugt zudem Vereinsamung vor.“

Lutz Dworzak, Vorsitzender des Ausschusses für Soziales und Arbeit, regt an, dass parallel zu Bochum auch in Gelsenkirchen die Begleitpersonen im Rahmen des Sozialen Arbeitsmarktes für diese Tätigkeit ausgewählt und qualifiziert werden könnten. Die SPD-Ratsfraktion wird die Thematik auf die Tagesordnung des Beirats für Senioren am 10.09. und des Ausschusses für Arbeit und Soziales am 18.09. setzen und einen Bericht der Verwaltung beantragen, ob der Fahrgastbegleitservice der BOGESTRA auch auf Gelsenkirchen ausgedehnt werden könnte.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden