24. Januar 2017 | Pressemitteilungen

Gabriele Preuß: „Martin Schulz ist ein Kanzlerkandidat für Europa“

Kandidatur des beliebten ehemaligen EU-Parlamentspräsidenten ist ein Signal gegen die neuen Rechten

Mit dem Verzicht von Sigmar Gabriel auf die Kanzlerkandidatur und seinem Rücktritt vom Parteivorsitz hat der Vizekanzler den Weg frei gemacht für die Kandidatur von Martin Schulz als Spitzenkandidat der SPD bei der nächsten Bundestagswahl. Die SPD-Europaabgeordnete Gabriele Preuß freut sich auf die Rückkehr von Martin Schulz auf die große politische Bühne: „Martin Schulz hat die große Gabe, Menschen mitzureißen und ihnen die europäische Idee einfach und überzeugend zu erklären. In einer Zeit, in der unser europäisches Haus durch geistige Brandstifter bedroht wird, brauchen wir einen solchen Kandidaten, um die nächste Bundesregierung zu führen. Seine Kandidatur ist ein Signal gegen die neuen Rechten.“

Deutschland komme in Europa eine Führungsrolle zu, die frei von Überheblichkeit und im Geiste der Partnerschaft gestaltet werden müsse, so Preuß weiter. „Angela Merkel hat diesen Anspruch nie einlösen können, sondern die europäischen Partner häufig irritiert. Martin Schulz ist der richtige Mann, um das zu ändern.“ Schulz genieße wegen seiner Amtsführung als Präsident des Europäischen Parlaments europaweit Vertrauen und Respekt und habe die europäische Demokratie durch sein Auftreten und seine Erfolge gestärkt. „Ich weiß aus vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern, dass das besonders auch in Deutschland so gesehen wird. Martin Schulz ist ein Kanzlerkandidat für Europa!“

Für den zurückgetretenen Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel findet Preuß anerkennende Worte: „Sigmar Gabriel hat es sich nie einfach gemacht und die SPD in schwierigen Zeiten geführt. Er war sich nie zu schade, sich Kritikern zu stellen und immer engagiert und manchmal laut zu streiten. Mit seiner Entscheidung hat er nun im besten Interesse der Partei gehandelt und das Wohl der Sozialdemokratie klar vor eigene Ambitionen und Eitelkeiten gestellt.“