25. September 2015 | Pressemitteilungen

Jusos: Erfolgsgeschichte NE10 steigert Attraktivität des Nachtverkehrs

  • Ronja Christofczik (22), Vorsitzende der Gelsenkirchener Jusos

Erfreut zeigen sich die Jusos Gelsenkirchen über den Erfolg der Versuchsphase des Nachtexpress 10 (NE10). „Die Forderung einer schnellen Direktverbindung in der Nacht zwischen den Zentren von Gelsenkirchen und Buer vertreten wir Jusos bereits seit langer Zeit. Umso erfreulicher ist es nun, dass das Angebot im interkommunalen Zusammenspiel mit der Stadt Bochum ankommt,“ so Ronja Christofczik, Vorsitzende der Jusos Gelsenkirchen.


Viermal in der Nacht verkehrt der NE10 zwischen Bochum und Buer und benötigt dafür nur knapp 39 Minuten. „Gerade für die junge Generation stellt dieses Angebot eine deutliche Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Personennahverkehrs dar. Dies zeigt beispielsweise die hohe Nachfrage der Liniennutzung und die Zufriedenheit der KundInnen mit diesem Angebot,“ so Philipp Johannknecht, Vorstandsmitglied der Jusos Gelsenkirchen.
Die Jusos Gelsenkirchen zeigen sich erfreut darüber, dass der Gelsenkirchener Verkehrsausschuss der Etablierung des Nachtexpress 10 als dauerhaftes Angebot zugestimmt hat. „Nun bleibt zu hoffen, dass die verantwortlichen Gremien der Stadt Bochum dieser Etablierung ebenfalls zustimmen,“ fügt Christofczik abschließend an.