12. März 2014 | Pressemitteilungen

Manfred Leichtweis: BP muss hohe Benzolwerte erklären

Nachdem die Benzolwerte an den Messstellen in Scholven Anfang Januar erneut über dem Grenzwert lagen, erwartet der umweltpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Manfred Leichtweis eine Erklärung von BP.

„Nachdem das Thema ohnehin auf der Tagesordnung für den Umweltausschuss steht, erwarte ich von den BP-Vertretern eine Erklärung für die angestiegenen Werte,“ so Leichtweis.
Die Messwerte waren zuletzt besonders an der Messstelle am Fünfhäuserweg in Scholven wieder angestiegen und lagen mit 5,2 Mikrogramm/m3 im Durchschnitt wieder über dem Jahresgrenzwert von 5 Mikrogramm.
Weil die Werte zudem eine steigende Tendenz zeigen, erwartet Manfred Leichtweis außerdem, dass Bezirksregierung und BP die Arbeit am anlagenbezogenen Luftreinhalteplan zügig vorantreiben.
„Die Ursachenforschung allein ist zwar wichtig, aber gleichzeitig muss der Plan für Gegenmaßnahmen so zeitig erstellt werden, dass er greifen kann. Für uns war immer klar, dass der Betreiber für die Einhaltung von Grenzwerten zu sorgen hat. Das ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, die nicht immer wieder betont werden muss,“ so Manfred Leichtweis.