12. Februar 2016 | Pressemitteilungen

Immobilienbesitzer auf der Hochstraße haben hohe Verantwortung

SPD Buer-Mitte I zu möglichen Veränderungen bei Sinn-Leffers

  • Dr. Klemens Witteburg, Vorsitzender SPD Buer-Mitte I

  • Sandra Latzke, Stadtverordnete Buer-Mitte

Die Meldung über mögliche Veränderungen bei Sinn-Leffers muss jeden Akteur in Buer verunsichern. „Eigentlich“, so Dr. Klemens Wittebur, Vorsitzender des SPD Ortsvereins Buer-Mitte I, „war Buer in den letzten Jahren auf einem guten Weg. Es fanden sich immer wieder Immobilienbesitzer und Investoren, die etwas für Buer auch als Einzelhandelsstandort tun wollten und getan haben“. „Die umfangreichen Verkaufsflächen von Sinn-Leffers prägen das Bild der Buerschen Innenstadt an gleich zwei Standorten maßgeblich mit und spielen für Verbraucherinnen und Verbraucher auch mit dem großen Angebot an Textil- und Modewaren eine zentrale Rolle“, ergänzt Sandra Latzke, Stadtverordnete für das Buersche Zentrum.


„Die Weiser GmbH hat hier eine besondere Verantwortung für Buer“, so Dr. Klemens Wittebur.

Die SPD in Buer hofft, dass das Buersche Zentrum auch in Zukunft eine gesunde Mischung aus Einzelhandel, Dienstleistungen (inkl. Gastronomie) und Wohnen bietet. Alle Akteure in Buer sollten stets daran denken, dass alle aufeinander angewiesen sind. Mögliche Schnellschüsse im Interesse ausschließlich finanzieller Überlegungen wären hier fehl am Platze.