09. November 2017 | Pressemitteilungen

Ein weiterer Schritt zur vernetzten Stadt

  • Taner Ünalgan, Stadtverordneter Schalke-Süd/Altstadt-Nord

Mit dem Start des Projekts „Free WiFi Gelsenkirchen“ macht Gelsenkirchen einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung.

Dazu erklärt der SPD-Stadtverordnete im Rat der Stadt Gelsenkirchen, Taner Ünalgan:

„Die Digitalisierung macht auch vor unserer Stadt keinen Halt. Deshalb ist es richtig, auf den Ausbau der digitalen Infrastruktur in Gelsenkirchen zu setzen. Dazu gehört aber auch, dass dieser Ausbau qualitativ hochwertig geschieht.

Mit der heute an den Start gegangenen ,größten Hotspot-Meile des Ruhrgebiets‘ in unserer Stadt wird dieses wichtige Kriterium erfüllt. Wir als SPD-Fraktion freuen uns deshalb darüber, dass die Stadt Gelsenkirchen und GELSEN-NET den Wegfall der Störerhaftung zum Anlass genommen haben, ein großes und freies WLAN-Netz über Gelsenkirchen zu spannen, das eben auch barrierefrei und schnell ist. Diese Neuerung wird die Attraktivität der Stadt für ihre Bewohner, aber sicher auch für Touristen steigern. Sie hat auch einen ökonomischen Wert und ist insgesamt ein weiteres Zeichen dafür, dass wir es mit dem großen Zukunftsprojekt Digitalisierung in Gelsenkirchen ernst meinen. Auf diesem Weg dürfen und werden wir nicht nachlassen.“