25. Januar 2019 | Pressemitteilungen

Rudowitz (SPD) begrüßt Vertragsverlängerung von Schulz als Generalintendant des Musiktheaters im Revier

  • Bürgermeisterin Martina Rudowitz

Wie die WAZ in ihrer Ausgabe vom Freitag, 25. Januar, berichtete, hat Michael Schulz seinen Vertrag als Generalintendant des Musiktheaters im Revier (MiR) um weitere vier Jahre verlängert. Die Vertragsunterzeichnung erfolgte am Donnerstag in Anwesenheit des Oberbürgermeisters Frank Baranowski sowie Bürgermeisterin Martina Rudowitz (beide SPD), die ebenfalls Vorsitzende des Aufsichtsrats des Musiktheaters ist.

„Der Verbleib von Michael Schulz am Musiktheater ist eine sehr gute Nachricht für den Kulturstandort Gelsenkirchen und findet im gesamten Kulturbetrieb große Beachtung“, betont Rudowitz und ergänzt: „Schulz ist ein offensiver Vertreter für eine offene und freiheitliche Gesellschaft und bezieht aktuelle gesellschaftspolitische Themen und Entwicklungen in seine Arbeit ein. Das imponiert mir sehr.“

Ebenfalls vor Ort in Gelsenkirchen war der zukünftige Ballettdirektor des MiR, Giuseppe Spota, der ab Sommer die Nachfolge von Bridget Breiner antritt. Rudowitz: „Die Ankündigung von Spota, mehr junge Leute ansprechen und die Möglichkeiten der Digitalisierung des Bühnentanzes nutzen zu wollen, lassen moderne und inspirierende Auftritte erwarten.“

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden