09. Mai 2014 | Pressemitteilungen

Warum blieb an der Hohenzollernstraße ein Stück ungeteert?“

Margret Schneegans fragte bei der Verwaltung nach

  • Margret Schneegans (Bulmker Stadtverordnete)

Kaum ein Tag verging in der letzten Zeit ohne die Frage an die Bulmker SPD und die Stadtverordnete Margret Schneegans, warum ein kleines Stück auf der viel befahrenen, soeben sanierten und frisch ge-teerten Hohenzollernstraße im alten schlaglochreichen Zustand blieb. Margret Schneegans hat sich bei der Stadtverwaltung erkundigt und kann diese Frage nun beantwor-ten: „Auf Höhe der Bornstraße müssen in der nächsten Zeit Kanalbauarbeiten durchgeführt werden. Die Straße erst neu zu Teeren und anschließend unmittelbar wieder aufzureißen, wäre sicher als Schildbürgerstreich empfunden worden. Ich hoffe nun, dass die Kanalarbeiten nun auch zeitnah in An-griff genommen werden. Dann wird die nun ruhige Fahrt auf der Hohenzollernstraße nicht auf Höhe der Bornstraße jäh unterbrochen.“

Eine weitere positive Nachricht zur Verkehrssituation in Bulmke-Hüllen kommt aus dem Bereich der Wanner Straße.

Margret Schneegans: „Die Verwaltung hat mir bestätigt, dass der Kreisverkehr Wanner Straße/Erlenbruch Ende Mai fertig gestellt wird. Es wurde mit dem Betreiber des Einkaufszentrums vereinbart, dass direkt im Anschluss daran, die kritisierte Fußwegeverbindung erneuert wird. Bisher mussten Fußgänger große Umwege in Kauf nehmen, oder den Weg über die Grünanlagen nehmen. Die Arbeiten rings um die attraktiven Einkaufsmöglichkeiten an der Wanner Straße sind damit nahezu abgeschlossen.“