03. März 2017 | Pressemitteilungen

„Anonyme Spurensicherung nach sexueller Gewalt“

Thema der SGK-Montagsmorgenschulung für Frauen am 6. März

  • Silke Ossowski leitet die SGK-Montagsmorgenschulung für Frauen

Silke Ossowski, ASF-Unterbezirksvorsitzende und Leiterin der SGK-Seminare der Montagmorgenschulung lädt am Montag, den 06.03.17 in die AWO-Schalke, Begegnungszentrum, Grenzstr.47 ab 10:00 Uhr zur Montagmorgenschulung ein. Referentin ist Frau Susanne Fischer von der Gleichstellungsstelle der Stadt Gelsenkirchen.Thema der Veranstaltung ist : „Anonyme Spurensicherung nach sexueller Gewalt“

Silke Ossowski: „Das ist ein schwieriges und belastendes Thema für die traumatisierten, zumeist weiblichen Opfer. Wie verhalte ich mich nach einer solch furchtbaren und gewalttätigen Erfahrung? Was ist für mich persönlich der richtige Weg? Oft kommen Täter und Opfer aus dem gleichen Umfeld. Welche Gefahr droht mir als Opfer weiterhin?“
Durch die anonyme Spurensicherung ist neben der medizinischen Versorgung die Möglichkeit gegeben, die Spuren der Tat am Körper gerichtsfest zu sichern und das Opfer gewinnt Zeit um sich auch nach einigem Abstand zum Schock und der Gewalterfahrung zu überlegen, ob der Täter angezeigt werden soll. Die Spuren sind dann bereits anonym gesichert und stünden, je nach Entscheidung, für einen möglichen Strafprozess zur Verfügung.
„Es ist gut, dass jetzt diese Möglichkeit in Gelsenkirchen besteht. Das traumatisierte Opfer kann in Ruhe abwägen und dann Entscheidungen treffen“, so Silke Ossowski weiter. Wir werden uns genauestens von Frau Fischer über die Sachlage informieren lassen.
Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.