12. Oktober 2017 | Pressemitteilungen

Silke Ossowski im Aufsichtsrat der Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr

Als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende gewählt

  • Silke Ossowski vertreitt die Stadt GE im RVR

In der neuen „Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr“ haben sich vier Revierparks mit RVR-Beteiligung zusammengeschlossen, der Revierpark Nienhausen ist einer von ihnen. Damit sollen die Parks zu-kunftssicher aufgestellt werden, große Investitionen sollen hierzu auch in Gelsenkirchen erfolgen. Heute (13.10.) fand die Wahl des Aufsichtsrats der Gesellschaft statt. Silke Ossowski, Schalker SPD-Stadtverordnete und Vertreterin der Stadt Gelsenkirchen im RVR (Regionalverband Ruhr), wurde hierbei als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende gewählt.

Vorsitzende wurde die Regionaldirekto-rin des RVR, Karola Geiß-Netthöfel.
Silke Ossowski: „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe. Mit der Verschmelzung der Revierparks un-ter einem Dach gibt es gute Chancen, die Attraktivität unseres Revierparks weiter zu steigern und mit den geplanten Investitionen die Struktur zu erhalten und neue Angebote zu schaffen. Dafür will ich mich in den nächsten Jahren einsetzen.“