12. August 2016 | Pressemitteilungen

Ortstermin an der Sportanlage Offene Tür am Berger See

SPD - Fraktion Nord vor Ort

  • Die SPD-Fraktion von links nach rechts: Jürgen Köpsel, Thomas Klasmann, Dr. Klemens Wittebur, Gudrun Musiol, Andrea Janshen, Klaus Sorge, Wolfgang Rossmann und Dominic Schneider beim Ortstermin im Regen

Zu einem Ortstermin an der Sportanlage Offene Tür am Berger See traf sich die SPD-Fraktion im Stadtbezirk Nord, um sich über eine Baumaßnahme zu informieren, die bereits im März in der Bezirksvertretung beschlossen wurde. „Das ist eine wichtige Investition für den Sport in unseren Stadtbezirk“, erläuterte Dr. Klemens Wittebur zu Beginn der Information. „Schließlich wird hier vereinsunabhängiger Breitensport getrieben.“

Insgesamt nimmt die Stadtverwaltung 1,115 Millionen Euro in die Hand. Das Geld stammt aus dem 2015 verabschiedeten Kommunalinvestitionsförderungsgesetz (KInvFG). Mit diesem Gesetz stellte die Bunderegierung der Stadt Gelsenkirchen insgesamt 46,9 Millionen Euro zur Verfügung. Mit der Baumaßnahme sollen die sanitären Anlagen saniert werden. Auch die Beleuchtung und die Heizungsanlage werden erneuert. Mit dem Einsatz von LED-Leuchten soll ein weiterer ökologischer Effekt erzielt werden. Außerdem ist ein 50 m² großer Anbau geplant, der zwei Büroräume und eine Behindertentoilette erhalten soll.

„Baubeginn ist vermutlich im Frühjahr 2017“, erläuterte Ihsan Sahin vom Fachbereich Hochbau der Stadtverwaltung. „Wenn alles nach Plan läuft, könnte die Anlage im Sommer 2018 fertig sein.“