SPDFraktion in der BV Süd lehnt Einzelhandelskonzept in jetziger Form ab

Anregungen zum Dördelmannshof nicht aufgenommen

Die SPD Fraktion in der Bezirksvertretung Süd sah sich während der letzten Sitzung der Bezirksvertretung gezwungen, das durch die Verwaltung vorgelegte Einzelhandelskonzept einstimmig abzulehnen. Tobias Lang, Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion in der Bezirksvertretung, erklärt hierzu: „An sich halten wir eine Überarbeitung und Fortschreibung eines Einzelhandelskonzept für die Stadt Gelsenkirchen für ein sinnvolles Unterfangen. Da die Verwaltung jedoch die in der vorangegangenen Bezirksvertretungssitzung fraktionsübergreifend einstimmig eingebrachten Anregungen der Bezirksvertretung zum Einzelhandelsstandort Dördelmannshof weiterhin nicht in ihr Konzept hat einpflegen wollen, ist dieses Konzept, trotz seiner ansonsten sehr guten Ausarbeitung, in dieser Form für uns im Süden nicht tragbar. Unserer Ansicht nach läuft es in der uns vorliegenden Form dem dezidierten Bürgerwunsch und der gelebten Realität vor Ort zuwider.“


„Der Einzelhandelsstandort Dördelmannshof stellt in unseren Augen einen integralen Bestandteil der Nahversorgung der Bürger Ückendorfs dar. Als südliches Eingangstor in das Quartier, sowie auch durch seine stadtübergreifende Funktion als faktisches Nahversorgungszentrum, muss es zwingend in ein Einzelhandelskonzept der Stadt eingearbeitet werden. Anstatt hier alleinig auf utopische Zukunftsvisionen ohne konkreten Realitätsbezug zu setzen, ist es unser Anliegen die Bürger auch in naher Zukunft durch eine entsprechende Nahversorgung abgesichert zu wissen“, stellt Gianluca Bruno, stellvertretender Fraktionssprecher, fest.
„Die Ablehnung des Einzelhandelskonzepts in seiner jetzigen Form ist daher als dringender Appell an die Verwaltung sowie den Rat der Stadt zu verstehen, in diesem Punkt nachzubessern und das Einzelhandelskonzept zu überarbeiten“, so  der Fraktionsvorsitzende Tobias Lang abschließend.