22. Februar 2019 | Pressemitteilungen

SPD-Fraktion beantragt Sachstandsbericht zur Pflegesituation

  • Axel Barton

  • Lutz Dworzak

Ausgehend von der heutigen Berichterstattung in der WAZ hat die SPD-Fraktion auf dem Wege der Dringlichkeit für die nächste Sitzung des Ausschusses für Soziales und Arbeit am kommenden Mittwoch einen Sachstandsbericht zur Situation der stationären Pflege in Gelsenkirchen beantragt.

Der sozialpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Axel Barton vermutet vor allem zwei Ursachen für die aktuellen Engpässe:

„Da ist zum einen die Vorgabe, die Menschen zum größten Teil nur noch in Einzelzimmern unterzubringen“, so Axel Barton.

„Diese Vorgabe stammt noch von der früher zuständigen, grünen Landesministerin. Das Ziel war zwar gut gemeint, aber die schnelle Umsetzung stellt die Träger der Pflegeheime vor erhebliche Probleme, weil der zur Verfügung stehende Raum natürlich nicht so schnell geschaffen werden kann.“

„Der zweite Grund für die aktuellen Probleme ist gleichzeitig auch Teil der Lösung“, bemerkt hierzu der Vorsitzende des Ausschusses Lutz Dworzak (SPD).

„Durch die vielen laufenden Umbaumaßnahmen fallen natürlich vorübergehend Kapazitäten aus. Gleichzeitig laufen aber auch an unterschiedlichen Stellen der Stadt, so zum Beispiel in Horst an der Rennbahn Neubauten. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen und fertig gestellt sind, wird das für eine merkliche Entspannung der Situation sorgen.“

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden