07. September 2015 | Pressemitteilungen

SPD Bezirksfraktion Nord für Erneuerung des Trimm-Dich-Pfads im Stadtwald

Bürgerhaushalt 2016

In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Nord stand auch der Bürgerhaushalt 2016 auf der Tagesordnung. Dr. Klemens Wittebur, Vorsitzender der SPD-Fraktion, forderte von der Verwaltung eine verbesserte Information über den aktuellen Stand der umgesetzten Beschlüsse aus dem Bürgeraushalt 2015 auf der Internetplattform. „Eine Dokumentation bis zur Beschlussfassung ist hier zu wenig“, so der engagierte Bezirkspolitiker. „Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger wollen auch wissen, wann Beschlüsse umgesetzt wurden.“

Bei den Beratungen zum Bürgerhaushalt 2016 ging die SPD nicht nur auf die vier von der Verwaltung empfohlenen Vorschläge ein. Die Vorschläge zur Verbesserung der Ampelschaltungen für Fußgänger und Radfahrerinnen fanden hier eine besondere Beachtung. „Grundsätzlich findet die Argumentation der Verwaltung unsere Zustimmung“, so Dr. Wittebur, „in Einzelfällen ist aber eine Nachbesserung der Ampelschaltungen erforderlich.“. Als Beispiel nannte er die Kreuzung Ostring / Westerholter Straße. Nicht einverstanden war die SPD-Fraktion mit der Empfehlung der Verwaltung, den Vorschlag „Erneuerung des Trimm-Dich-Pfad im Stadtwald“ nicht aufzugreifen. „Wir sind der Meinung“, so Dr. Klemens Wittebur, „dass dieser Vorschlag teilweise oder modifiziert aufgegriffen werden soll und hoffen auf die Unterstützung der SPD-Ratsfraktion.“