23. Juli 2018 | Pressemitteilungen

SPD-Ratsfraktion begrüßt Prüfung urbaner Gebiete

  • Lukas Günther, Mitglied des Kulturausschusses

Die aufkeimende Diskussion um den Stellenwert des Nachtlebens beschäftigt Gelsenkirchen. Und auch die SPD-Ratsfraktion befasst sich intensiv mit der Debatte: „Die beschriebenen Konflikte sind für uns nicht neu und wurden bereits in der Vergangenheit immer wieder von Gastronomen und Betroffenen an uns herangetragen“, erklärt Lukas Günther (26), Mitglied des Kulturausschusses. „Als SPD-Ratsfraktion wollen wir die Attraktivität unserer Innenstädte weiter fördern. Dazu gehören für uns auch explizit ein gutes gastronomisches Angebot. Wir begrüßen den Vorstoß des Stadtbaurates, Martin Harter, die Einrichtung von urbanen Gebieten zu prüfen“, so Günther weiter.

Daniel Schliefke, Vorsitzender des SPD Ortsvereins Buer-Mitte I, ergänzt: „Gerade für das Buersche Zentrum ist eine vielfältige Gastronomie von hoher Bedeutung. Wir verbinden mit der Prüfung urbaner Gebiete die Hoffnung, dass allen Beteiligten zusätzliche Planungs- und Rechtssicherheit gegeben werden könnte. Wir sind davon überzeugt, dass ein rücksichtsvolles und friedliches Zusammenleben von Gastronomen und Anwohnenden in unserer Stadt möglich ist.“

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden