25. Februar 2014 | Pressemitteilungen

SPD-Vertreter aus Bezirk und Rat beim Ortstermin an der Wilhelminenstraße

Bezirksbürgermeister Detlev Preuß, der Bezirksfraktionsvorsitzende Lothar Urban und die Schalker Stadtverordnete Silke Ossowski waren gestern vor Ort auf dem Teil der Wilhelminenstraße, der noch in diesem Jahr saniert werden soll. Die SPD-Politiker zeigten sich zufrieden, dass mit der Sanierung jetzt begonnen wird.

Bezirksbürgermeister Detlev Preuß, der Bezirksfraktionsvorsitzende Lothar Urban und die Schalker Stadtverordnete Silke Ossowski waren gestern vor Ort auf dem Teil der Wilhelminenstraße, der noch in diesem Jahr saniert werden soll. Die SPD-Politiker zeigten sich zufrieden, dass mit der Sanierung jetzt begonnen wird.

„Die Wilhelminenstraße ist ja schon lange ein Thema,“ erinnert Silke Ossowski an die lange Vorgeschichte der Maßnahme. „Die Straße ist insgesamt in keinem guten Zustand und ich habe immer wieder darauf hingewiesen, dass wir dringend etwas tun müssen. Deshalb freue ich mich, dass wir jetzt endlich anfangen können und hoffe, dass wir Schritt für Schritt dann die ganze Straße erneuern.“
„Insgesamt,“ so Bezirksbürgermeister Detlev Preuß, „ werden in dem Abschnitt zwi-schen Rolandstraße und Grenzstraße 335.000 € verbaut werden. Damit wird dann nicht nur die Fahrbahn erneuert, sondern auch Gehwege und Beleuchtung.“ Lothar Urban ließ keinen Zweifel daran, dass die SPD-Bezirksfraktion der Maßnahme zustimmen wird. „Natürlich werden wir zustimmen,“ so Urban. „Gerade die Wilhelminenstraße war immer eine unserer zentralen Forderungen. Umso besser finden wir, dass sie jetzt zumindest begonnen werden kann.“