06. Dezember 2017 | Pressemitteilungen

Veränderung des Weihnachtsmarktes ist richtig

SPD Gelsenkirchen-Altstadt

Die SPD-Stadtverordneten aus der Altstadt, Taner Ünalgan und David Peters aus Anlass der Eröffnung des Winzerdorfes zur aktuellen Diskussion über den Weihnachtsmarkt:

„In den letzten Wochen haben uns mehrere Bürger kontaktiert und kritisiert, dass der Weihnachtsmarkt nicht konzentriert auf dem Heinrich-König-Platz stattfindet, sondern über die Bahnhofstraße verteilt ist. Ich kann die Kritik nachvollziehen. Es ist richtig, dass die Stadtmarketinggesellschaft diesen Ortswechsel in der nahen Zukunft umsetzen möchte. Händlern, die darüber besorgt sind, empfehle ich einen Blick auf den Feierabendmarkt, der mit einem solchen Konzept großen und anhaltenden Zuspruch erhält“, so Taner Ünalgan, Stadtverordneter und Vorsitzender der SPD Gelsenkirchen-Altstadt.

David Peters, Stadtverordneter und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Gelsenkirchener Stadtmarketinggesellschaft hierzu:

„Der Heinrich-König-Platz wurde mit dem Ziel gestaltet, dass mitten in der Innenstadt wieder ein Ort für Veranstaltungen zur Verfügung steht und dafür mit der entsprechenden Infrastruktur ausgestattet. Bereits mehrfach habe ich im Aufsichtsrat der Stadtmarketinggesellschaft eingefordert, dass der Platz für einen zentralen Weihnachtsmarkt genutzt werden soll und künftig keine Weihnachtsmarktbuden mehr entlang der Bahnhofstraße stehen. Dafür werde ich mich im zuständigen Gremium auch weiterhin einsetzen. Der in diesem Jahr erstmals stattfindende Winzermarkt soll als „Probelauf“ dienen. Er eignet sich gut, um sich vorzustellen, wie ein solches Platzkonzept mit weiteren Weihnachtsmarktbuden im kommenden Jahr aussehen könnte.

Die wunderbare Eröffnung des Heinrich-König-Platzes oder auch Events wie der Streetfoodmarkt zeigen, dass dieser Veranstaltungsort gut angenommen wird. Ich bin zuversichtlich, dass es unserer Stadtmarketinggesellschaft nach der entbehrungsreichen Zeit des Umbaus gelingen wird, im kommenden Jahr eine festliche Stimmung auf den Heinrich-König-Platz zu zaubern. Zusammen mit dem Neumarkt steht auch genügend Platz für ergänzende Elemente wie Eisbahn und Bühnenprogramm zur Verfügung.“

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden