Der Innovationspreis 2017 der SPD Gelsenkirchen

Die SPD Gelsenkirchen würdigt jedes Jahr mit einem Preis innovative Ideen und Initiativen von Kreativen, Tüftlern oder Querdenkern.

Das Konzept

Mit dem Innovationspreis, der erstmalig im Jahr 2004 vergeben wurde, rückt die SPD Gelsenkirchener Einzelpersonen, Organisationen und Initiativen mit zukunftsweisenden Ideen und Modellcharakter für die zukünftige Entwicklung in Gelsenkirchen in die Öffentlichkeit und stellt sie als Vorbild heraus. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Vorschläge für die Preisträger aus dem Kreise der Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger, den Wirtschaft- und Kulturtreibenden sowie den Sozialverbänden und gesellschaftlichen Initiativen Gelsenkirchens kommen.

Vorgeschlagen werden können Einzelpersonen und Gruppen, deren Leistungen im wissenschaftlich-technischen, ökonomischen, politischen, kulturellen oder sozialen Bereich zu Neuerungen geführt haben, die vorbildhaft sind. Dabei werden Projekte vorgeschlagen, die entweder schon realisiert sind oder deren Verwirklichung möglich erscheint. Einzige Voraussetzung: Die Bewerber müssen aus Gelsenkirchen stammen oder in der Stadt den Schwerpunkt ihrer Arbeit haben.

Als Würdigung ihrer innovativen Leistungen erhalten die Preisträger eine repräsentative Skulptur der Gelsenkirchener Künstlerin Claudia Lüke, welche im Besitz der Preisträger bleibt. Dazu bekommen die Sieger ein Preisgeld in Höhe von 500 €.

Die Nominierung kann per Fax, Mail oder Post bei der SPD GE einsenden werden.

Die Aussschreibung ist hier als pdf-Datei zum download abrufbar.

Vorschläge werden angenommen bis zum 31. März 2017. Über den Termin der Preisverleihung informieren wir Sie rechtzeitig.
Fax: 0209/207391
Mail: info@spd-ge.de

Die bisherigen Nominierungen und Preisträger

Nominierungen 2004

  • Wolfgang Werner "Engagement zur Rettung der Malakowtürme in Gelsenkirchen-Ückendorf"
  • Michael Hübner "Senioren-Wirtschaftszentrum"
  • agenda 21 Büro "Sponsorenläufe für Solaranlagen"

Preisträger 2004

"Senioren-Wirtschaftszentrum", Michael Hübner

Nominierungen 2005

  • John Dithmar Menge und Joop Wallenberg "Institut für Prävention und Telemedizin (IPT GmbH)"
  • Bedia Torun, Gabi Klatt und Reinhard Streibel "Fachstelle „Demenz und Migration“ der Arbeiterwohlfahrt"
  • Waldemar Wiltzek "eGuider"

Preisträger 2005

"eGuider", Waldemar Wiltzek

Nominierungen 2006

  • Filmstadt Gelsenkirchen "Engagement für Gelsenkirchen als Drehort"
  • THS Wohnen "Einsatz für innovativen Wohnungs- und Siedlungsbau"
  • Schülerfirma Mehrwert "Neue Formen des berufsorientierten Lernens"

Preisträger 2006

"Einsatz für innovativen Wohnungs- und Siedlungsbau", THS Wohnen

Preisträgerin 2011

"ZOOM Erlebniswelt", Giggi Heuß

Preisträger 2012

"Miss Turkuaz-Wahl", Yildiray Cengiz

Preisträger 2013

"Praktikanten-WG", WILDDESIGN GmbH

Preisträger 2014

"Consol-Theater", Michael Gees

Preisträger 2015

"URB-Clothing", Sara und Johanna Urbais

Preisträger 2016

"Bang Bang Gelsen", Florian Beisenbusch und Ben Küstner