Deutscher Kita-Preis 2023

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Töns möchte die Gelsenkirchener Kitas und alle, die sie schätzen, auf den Deutschen Kita-Preis 2023 aufmerksam machen.

 

Das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung vergeben gemeinsam mit weiteren Partnern auch 2023 wieder den Deutschen Kita-Preis. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. Kitas und lokale Bündnisse können bereits mit ihrer Bewerbung loslegen. Zudem kann jeder ab sofort Einrichtungen der frühkindlichen Bildung vorschlagen und sie so zu einer Bewerbung motivieren.

Markus Töns: „Auch in Gelsenkirchen gibt es viele Kitas, die eine hervorragende Arbeit leisten und eine Auszeichnung verdient haben. Deswegen möchte ich alle Einrichtungen, die zufriedenen Eltern und alle anderen, die die Kitas z. B. als Nachbarn schätzen, ermuntern sich an dem Bewerbungsverfahren zu beteiligen.“

Unter www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung können Sie sich registrieren. Im Online-Portal sehen Sie die Bewerbungsfragen, können mit der Erstellung ihres Motivationsschreibens beginnen und den Bearbeitungsstand jederzeit abspeichern. Während des Bewerbungszeitraums, 16. Mai bis 15. Juli, müssen sie dann nur noch auf den Absende-Button klicken.

Die Auszeichnung wird in den Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ verliehen. Für die beiden Erstplatzierten jeder Kategorie gibt es jeweils 25.000 Euro Preisgeld, für jeweils vier weitere Preisträger 10.000 Euro. Insgesamt ist der Deutsche Kita-Preis mit 130.000 Euro dotiert. Gesucht werden Kitas und lokale Bündnisse, die sich kontinuierlich für gute Qualität in der frühen Bildung engagieren und dabei das Kind in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Zudem spielen Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bei der Auswahl der Preisträger eine wichtige Rolle.