Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2022

Zum 22. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. Darauf weist der Gelsenkirchener SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Töns hin, der sich über Bewerbungen aus Gelsenkirchen freuen würde: „Auch in unserer Stadt gibt es viele Einzelpersonen und Gruppen, die durch ihr Engagement das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen.“

Ausgezeichnet werden

  • übertragbare und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden,
  • Projekte, die sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus,
  • nicht die „einzigartige Aktion“, sondern Projekte, die beispielhaft für die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements stehen.

Die Aktivitäten sollen hauptsächlich von Ehrenamtlichen getragen werden und sich in der Praxis bewährt haben. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind grundsätzlich Beiträge, welche im Rahmen anderer Bundesprogramme wie bspw. „Demokratie Leben!“ oder „Zusammenhalt durch Teilhabe“ gefördert werden.

Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise in Höhe von 2.000 € bis zu 10.000 €, eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit sowie ein verstetigtes Workshop-Angebot.

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt ganz einfach über das Formular auf www.bfdt.de.